Herzlich Willkommen auf unserer Webseite
MSC Münster e.V. DMV Startseite Startseite Der Verein Der Verein Automobile Automobile Motorräder Motorräder Jugend Jugend Kontakt Kontakt Rennsport > Rundstrecke > Fahrerlehrgang Cross Sport > Moto-Cross
Rundstrecke
Weitere Infos
Münsterland Racing-Team > muensterland-racing.de  Münster Monster Team > muenster-monster.de 
(C) Motorsportclub Münster e.V.    Postfach 5527    48030 Münster
Hanno Brandenburger bestreitet Motorradrennen in der IRRC-Serie Leidenschaft fährt mit Am Freitag, 21. Dezember 2018, berichtete die Westfälische Nachrichten über unser MSC-Mitglied Hanno Brandenburger. Hier geht es direkt zum Artikel.
2. Lauf zum Classic Endurance Champion Cup Am 18.08.2018 trafen sich in Chambley die Liebhaber alter Motorräder zum 2. Lauf ihrer Serie. An den Vortagen konnte wieder fleißig trainiert werden, was Jochen und Manfred auch gut nutzen, da sie aus dem letzten Rennen doch recht ramponiert heim kamen. Etwas Nacharbeit war noch nötig, dann waren sowohl die SV 650 wie auch VTR 1000 wieder fit. Beim Team „Preuss Racing" sprang Manoel Dietz für den verhinderten Jonas Ventker ein. Im Qualifying stürzte Jochen, trug aber ausser Prellungen und „erhöhtem Materialverbrauch“  keine weiteren Schäden davon, so daß der Vormittag mit dem Wiederaufbau der SV verbracht wurde. Pünktlich zum Start war alles gerichtet und so konnten 29 Teams, darunter zwei für den MSC Münster, das Rennen aufnehmen. MSC-Münster, V2 startete von Platz 4  und behauptete sich im forderen Feld  der Teams. Die Wechsel verliefen problemlos; die Fahrt wurde flüssiger, es gab weniger Ausflüge ins Grün, dafür sank die durchschnittliche Rundenzeit bei beiden Fahrern um ca 2 Sekunden. Schlussendlich hatten wir nach 3 Stunden 85 Runden absolviert und belegten damit den 4. Platz gesamt und wurden zweite unserer Klasse. Wir gratulieren dem Team „JeckeColonia“ um Hans-Jürgen Adler zum Sieg in der Klasse TTF1; Superbikes, auf Yamaha TRX 850. Manoel Dietz startete für „Preuss Racing“ von Platz 7 und konnte sich gleich unter den ersten fünf fest setzten. Beeindruckend wie er als Joker zum Erfolg des Projekt´s beitrug Die eingespielte Mannschaft um Michael Preuss unterstütze die beiden optimal, so daß am Ende 85 Runden gewertet wurden, was zum 2. Gesamtplatz und zum Sieg in der Klasse TTF2, Supersport, geriet.   Leider verletzte sich Jochen im Qualifying doch stärker, so daß ein Start im Oktober noch nicht gewiß ist. Das genaue Ergebnis findet sich unter:  >> https://www.classic-endurance.de/  >> http://www.classicendurance.com/ Manfred Bockloh
1000Km Hockenheim Sieg für das S.R.S. Racing Team vom MSC Münster An Karsamstag startete der Deutsche Langstrecken Cup (DLC) des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) mit dem ersten Rennen auf dem Hockenheimring. Mit dabei: das 2018 gegründete S.R.S. Racing Team, dass aus den beiden Münsteraner Cousins Maik und Timo Schmiemann sowie Michael Repper aus Bad Lauchstädt besteht. Das Team startet für den MSC Münster. Nach einem 4. Gesamtplatz im Vorjahr in der Klasse Moto 600, konnte das Team bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung in Hockenheim mit dem 1. Platz erste wichtige Punkte für die diesjährige Meisterschaft sammeln. Viele weitere Helfer gehören zum S.R.S Racing Team, die Familie und Freunde unterstützen sie im Hintergrund und in der Box, denn bei Familie Schmiemann ist das Motoradfahren ein Familiensport: Auch der Vater von Timo, Benno Schmiemann und dessen Bruder Albert Schmiemann fuhren schon 1984 in Hockenheim den 2. Platz in der Klasse bis 250ccm ein. Vier Wochen zuvor waren alle schon in Calafat in Spanien gemeinsam trainieren. Am Vortag reiste das gesamte Team an und baute sich in der Box auf, Samstagmorgen startete dann das Training bei bestem Wetter. Es lief gut für das Team, jedoch kam hierbei erstmal nur der 37. Startplatz insgesamt und der 7. Startplatz in der Moto 600 Klasse heraus, da viele hochkarätige Teams bei diesem traditionellen Prestigerennen an den Start gehen. Insgesamt starteten an diesem Wochenende 52 Teams in 3 Klassen, 14 davon in der Klasse Moto 600. Wie gewohnt starten die Rennen der Deutschen Langstreckenmeisterschaft mit dem Le Mans Start, bei dem die Fahrer quer über die Fahrbahn zu ihren Motorädern laufen müssen. Das Rennen ist erst beendet, wenn das erste Team die 1000 km, in diesem Fall 219 Runden, beendet hat. Michael Repper ging wie bewährt für das Team an den Start und konnte ein paar Plätze gut machen. Alle drei Fahrer fuhren danach durchgehend konstante Zeiten und es gab keine Ausfälle, Stürze oder technischen Defekte. Auch die Fahrerwechsel in der Box funktionierten ohne Probleme und so konnte sich das Team kontinuierlich nach vorne arbeiten. Am Schluss reichte bei Maik Schmiemann der Sprit nicht ganz aus und somit musste er ein letztes Mal zum Fahrerwechsel in die Box kommen. Somit fuhr Timo Schmiemann nach ein paar letzten Runden den Sieg in der Klasse Moto 600 beim 1000 km Rennen in Hockenheim für das S.R.S. Racing Team ein. Das nächste Rennen der Deutschen Langstrecken Meisterschaft beschreitet das Team am 30.05. auf dem  Nürburgring.
Impressum     |     Datenschutz
Preuß holt sich den Klassensieg Michael Preuß beendete am vergangenen Wochenende seine Saison 2018 mit dem 2. Platz im dritten Rennen des Classic-Endurance-Cup in Oscherselben. Hier der Pressebericht aus der Ibbenbürener Volkszeitung dazu: Ibbenbürener Volkszeitung, 3.10.2018 Nico Ahmann und Jan Kappelhoff (Autoren) ©ivz.medien GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten
> Rundstrecke