Herzlich Willkommen auf unserer Webseite
MSC Münster e.V. DMV Startseite Startseite Der Verein Der Verein Automobile Automobile Motorräder Motorräder Jugend Jugend Kontakt Kontakt Impressum Impressum Allgemein > Aktuelles Training > Termine Kartslalom > Vorstellung > Veranstaltungen > DMV-NRW-Meisterschaft > Superkart Automobilslalom > Vorstellung > Youngster Slalom Cup > Rallyecross
Aktuelles
Weitere Infos
Mitglied werden Teilen Sie Ihre Begeisterung für Motorsport! Denn im Verein macht Sport bekanntlich am meisten Spaß und Freude. Hier gibt es den Aufnahme- antrag als PDF zum Speichern und Ausdrucken. > Aufnahmeantrag  Gibt es weitere Fragen? Dann schicken Sie uns ihre > Anfrage per Mail.
Die Meister der MSC-Jugend beim „Race of Champions 2018“ des MSJ im DMV             Am 17.02.2018 fand das Rennen der Besten auf der Indoor Kartbahn „Kart & Fun“ in Neckartzlingen, das kurz vor Reutlingen im schönen Schwabenländle liegt, statt. Eingeladen waren die Meister des Jahres 2017 aus ganz Deutschland, die auf 2- oder 4- Rädern ihre sehr guten Leistungen abgeliefert haben. Von links nach rechts: Simon Volk, Marco und Fabio Santillo, Markus und David Dec. Das Leistung sich lohnt, zeigt sich dadurch, das der MSC die Teilnahme an der Veranstaltung gesponsert hat. Die 4 sind am Vortag von Piotr Dec und Marco Santillo im Großraumwagen die 410km chauffiert worden. Nach einer Übernachtung mit ordentlichem Frühstück war am nächsten Morgen um 08:00Uhr Fahrerbesprechung an der Kartbahn. Als Mannschaft, die immer aus 4 Fahrer/innen bestand ging es dann an den Start gehen. Es war klar, dass die anderen Teilnehmer auch Ihr Bestes geben werden. Es wurden 6,5PS-Karts vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Die 315m lange Strecke mit ihren vielen Ecken und einem extrem griffigen Belag lag nun vor Ihnen. Fahren können unsere vier. Das haben Sie 2017 unter Beweis gestellt, aber die eigentliche Herausforderung bei solch einer Veranstaltung ist die Fahrdauer, die wir aus den Slalom-Veranstaltungen in dieser Größenordnung nicht kennen. Es gingen 11 Mannschaften an den Start. 45Min. Warm-Up und Qualifikation. Das Rennen selber ging über die Distanz von 2 Stunden und 15 Minuten. Jeder Fahrer musste mind. 30 Minuten am Rennen teilnehmen. Das geht auf die Arme und die Rumpfmuskulatur. In der Qualifikation erzielten unsere Jungs P7.  --Starke Leistung-- Im 1. Rennen ging's noch weiter nach vorn. --P5 ist super-- Vor allem, weil 2 Fahrerwechsel zusätzlich gemacht wurden, die einen Zeitverlust mit sich gebracht haben. Da wäre noch mehr drin gewesen, aber David und Fabio waren nach Ihrer Krankheit noch nicht fit. Das zweite Rennen haben Markus und Simon zu Ende gebracht, aber man kam nur in die Wertung wenn alle 4 Fahrer min 30Min. gefahren sind. Daher keine Wertung im 2. Rennen. Die ersten beiden Plätze haben die Teams eingefahren, die auf der Strecke wöchentlich trainieren. Platz drei ging an das Team KLSC aus Egelsbach bei Frankfurt. 2018 hat gerade erst angefangen, aber wir sind uns sicher, dass es wieder ein spannendes Jahr wird. Nur weiter so. Wir freuen uns drauf.
Rückblick 2016: ADAC Opel Rallye Akademie als Perspektive Markus Dec (17 Jahre) hat in der Jugend beim MSC Münster alle Sparten durchlaufen: Kartslalom, Superkart, Rollerturnier, Autoslalom und er hat auch soziale und gesellschaftliche Kompetenzen errungen. Er trainiert Jüngere beim Autoslalom und betreut Neueinsteiger im Cup. Was nun, nach dem dritten Jahr Youngster Slalomcup mit einigen Klassensiegen und der Aussicht auf die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft? Markus hat sich für die ADAC Opel Rallye Akademie beworben. Aber 800 andere auch! Er wurde mit 75 anderen Aktiven auserwählt und nahm an der ersten Stufe der Ausbildung in Rodgau auf einem Opel Testgelände teil. Sein Vater Piotr: „Ich durfte ihn abliefern, er hat ja im Gegensatz zu den anderen Teilnehmer noch keine Führerschein, mit dem er ohne Begleitung fahren kann. Leider habe ich in den beiden Tagen nicht zuschauen dürfen.“ Markus war der Jüngste. Markus erzählte selbst von den Aufgaben an beiden Tagen: „Wir wurden zunächst auf einem Rundkurs in Gruppen eingewiesen und uns wurde das Fahrzeug ein Opel OPC erklärt. Ich bin dann einige Runden mit einem Instruktor gefahren, das Auto hatte 280 PS. Im Umgang mit solch einem sportlichen Auto hab ich ja gar keine Übung und wurde so langsam an das Fahrzeug und dem Kurs herangeführt. Dann galt es eine Bremsübung mit Ausweichmanöver zu fahren. Beide Übungen hab ich wohl ganz gut hinbekommen. Tja, und dann wurde Slalom gefahren! Meine Disziplin in einem Auto, daß unserem Trainingsauto sehr nahe kommt. Ich habe keine Pylone geworfen und bin den Parcours gut und präzise gefahren.“ 14 Fahrer wurden für die zweite Stufe am 23.-25.09.2016 zugelassen; plus 14 Personen, die sich als Rallyebeifahrer ausbilden lassen möchten. Markus ist dabei! Wir wünschen Achs- und Pleuelbruch!!!!
> Aktuelles
(C) Motorsportclub Münster e.V.    Postfach 5527    48030 Münster